curriculum tedesco - Raffaella Vaccari

Vai ai contenuti

Menu principale:

biografia



Geboren in Rimini, lebt und arbeitet zwischen Rimini und Bozen.
Teilnahme an einem in acht Jahren aufgebauten Zeichen- und Malkurs der Kunstschule von Miramare unter Leitung von Prof. Enzo Berardi.
Zeichnen nach Modellen, Vertiefung von Akt-Studien.
Studium von plastischen Arbeiten und Raku-Keramik unter Leitung von Meister Gio Urbinati.

Besuch eines vom Museum von Rimini organisierten Freskotecnikkurses unter Leitung von Maestro Paolo Castellani aus Pesaro.

Belegung von verschiedenen Kursen an der Kunstakademie von Rimini: “L’eclettismo nella pittura contemporanea” unter Leitung der Professoren Vittorio D’augusta, Francesco Izzo und Davide Pazzaglia, und “Propedeutica alla fruizione estetica” unter Leitung der Professoren Pino Parini und Franca Fabbri.

Ausbildung in den Techniken der Radierung in Urbino unter Leitung von Prof. Rossano Guerra, Dozentin an der Kunstakademie von Urbino.

Besuch des Seminars “Selbstportrait” unter Leitung von Prof. Francesco Izzo und eines Seminars über Bildgestaltung mit verschiedenen Materialen unter Leitung von Maestro Fausto Minestrini aus Perugia.

Zusammenarbeit mit der Zeitschrift “L’Eco dei Feaci” für den graphischen Teil, Illustrationen für ein Online-Buch des Schweizer Schriftstellers Paolo Martinoni.

Raffaella Vaccari unterrichtet “Einleitung in die Arbeit mit Tonerde” im Rahmen des Kulturvereins “ il Giardino delle Esperidi” und assistiert als technische Beraterin für Radierungen an der Kunstschule Miramare.

Im Jahr 2007 studierte sie Video-Erzählung mit dem Regisseur Roberto Sardo. Sie arbeitet derzeit an Video und Videoinstallation.

Das Video „Interferenze“ (Interferenz) wurde im Jahr 2012 im Museum „Mart“ von Rovereto vorgeführt.
Sie hat shūfǎ (Die chinesische Kalligrafie) mit der Künstlerin Xu Guan Guan gelernt.

Raffaella Vaccari assistiert derzeit als Assistenzprofessor Pino Parini in Forschung. 

Ausgehend von Malerei und Skulptur, erforscht die Künstlerin verschiedene Ausdrucksformen wie Video, Performance und Sound-Manipulation. Ihre Themen sind das menschliche Wesen, vor allem das Femininum, durch den Filter des Tierkreises und seine Beziehung mit der Natur gesehen.
Die Bilder werden in bildlicher Weise rekonstruiert, um versteckte Botschaften in Beziehungen teilweise zu erfassen und zu zeigen; es wird somit aktiviert eine Kommunikation nur von denjenigen, die die Lesewerkzeuge besitzen verstanden.
Seine Gemälde, insbesondere sind wie Meditationen über die Angelegenheit; seine Arbeit nähern Ideogramme, die Verarbeitung von Materie, Collage, traumhafte Anregungen und Sounds. Die Künstlerin oft verwendet chinesischen Kalligraphie in seinen Gemälden, die sie von ihrer Taiji Quan Lehrerin Xu Guang Guang gelernt hat. 


    
 
Torna ai contenuti | Torna al menu